Noémie Sei

Nach ihrem Masterabschluss in Territorialer Entwicklung (M.A.) begann Noémie ihre berufliche Laufbahn als Projektkoordinatorin in einem Gefängnis in Frankreich, wo sie für die Entwicklung und Koordination von künstlerischen Programmen für die Insassen verantwortlich war.

Im Mai 2016 kam sie als Projektmanagerin zu Dialogue Social Enterprise, wo sie sich auf die Entwicklung von Inhalten spezialisierte und an mehreren erfolgreichen Projekten wie der Digitalisierung der Ausstellung Dialog im Dunkeln oder der Konzeption und Produktion von interaktiven Exponaten zum Thema Diversität und Inklusion arbeitete. Außerdem arbeitet sie regelmäßig an sozialen Wirkungsstudien mit und hat mehrere DiD-Workshops auf globaler Ebene geleitet.

In ihrer Freizeit macht Noémie Musik in verschiedenen Bands und Orchestern, lebt so nachhaltig wie möglich (Zero-Waste, lokaler Einkauf) und engagiert sich in Projekten zur sozialen Wiedereingliederung.

Portrait Noémie Sei